BZSV und Landesschulrat - Erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen

 

Präsident NR Bgm. Erwin Preiner und Vizepräsident Obst iR. Johann Loos seitens des BZSV sowie Amtsführender Präsident des LSR Mag. Heinz Josef Zitz, Landesschulinspektor HR Erwin Deutsch, MAS, MSc, Pflichtschulinspektoren OSR Alfred Lehner und Werner Zwickl, MSc seitens des Landesschulrates gestalteten eine gemeinsame Pressekonferenz zu diesem Titel.

Preiner:„ Wir wollen die seit Jahren bewährte Zusammenarbeit des BZSV mit den Schulbehörden weiter erfolgreich fortsetzen. Die Änderungen im Schulbereich, auch organisatorischer Natur, wollen wir zum Anlass nehmen, um auf diesen wichtigen Punkt in der Arbeit des Verbandes hinzuweisen. Sie beschränkt sich nicht nur auf die Safety-tour, obgleich diese Zusammenarbeit nach außen hin am bekanntesten ist. Im heurigen Jahr werden 51 Schulen bzw. Klassen ca. 900 Schülerinnen und Schülern an den Vorbewerben der Safety-tour teilnehmen.
Unter dem Titel „Erkennen von Gefahren – Vermeiden von Gefahren“ verbirgt sich eine weitere Schiene der Zusammenarbeit mit den burgenländischen Volksschulen. Dieses Angebot richtet sich an die SchülerInnen der dritten und vierten Volksschulklasse. Es werden verschiedene Schwerpunktthemen behandelt. So geht es bei den Arbeitsblättern zum Beispiel um Warnung und Alarmierung, Kenntnis der Notrufnummern bis hin zu Themen wie Erkennen von Gefährlichen Stoffen oder Unfallvermeidung im Haushalt. Kindergerecht aufbereitet werden die Kids an diese manchmal sperrige Thematik herangeführt.
Über die Schulen richtet der BZSV auch ein Angebot an die Erwachsenen. Für Elternabende oder derartigen Veranstaltungen bietet der Verband Vorträge und Informationen zu Kalium-Jodid-Tabletten und Blackout.“

Loos: „Auf zwei Aspekte der Safety-tour möchte ich besonders hinweisen. Zum einen kommt es für die Kinder zum direkten Kennenlernen der Einsatzorganisationen wie Polizei, Feuerwehr, Rettungsorganisationen oder dem Bundesheer. Zum anderen erleben die Kinder ein geordnetes Zusammenarbeiten Aller und nehmen dies als wichtige Information für die Zukunft mit.“

Zitz bedankt sich für die Zusammenarbeit und die Pressekonferenz: „Es ist wichtig aufzuzeigen, dass die Zusammenarbeit auf vielen Ebenen stattfindet und dass sie auch erfolgreich funktioniert.“

Deutsch seit dem Beginn im Jahr 2000 mit der Safety-tour konfrontiert: „Die Safety-tour ist fast ein Selbstläufer in den Schulen. Seit dem Beginn hat sich die Teilnehmerzahl verfünffacht. Es steckt aber seitens der Schulen viel Arbeit in der Safety-tour, sowohl für Pädagogen als auch für Schüler. Außerdem wurde die Safety-tour durch die Teilnahme von ausländischen Klassen auf eine internationale Ebene gestellt.“

Zwickl: „Die Information über Zivilschutz und Katastrophenschutz gehört auch zu Kultur in den Schulen, wie wir miteinander umgehen.“

Lehner: „Die Safety-tour ist für die Kids nachhaltig. Dank der Diskussion in der Familie werden darüber hinaus breite Bevölkerungsschichten erreicht.“


v.l.: Pflichtschulinspektor OSR Alfred Lehner, BZSV-Vizepräsident Obst iR. Johann Loos, BZSV-Präsident NR Bgm. Erwin Preiner, Amtsführender Präsident des LSR Mag. Heinz Josef Zitz, Landesschulinspektor HR Erwin Deutsch, MAS, MSc und Pflichtschulinspektor Werner Zwickl, MSc
v.l.: Pflichtschulinspektor OSR Alfred Lehner, BZSV-Vizepräsident Obst iR. Johann Loos, BZSV-Präsident NR Bgm. Erwin Preiner, Amtsführender Präsident des LSR Mag. Heinz Josef Zitz, Landesschulinspektor HR Erwin Deutsch, MAS, MSc und Pflichtschulinspektor Werner Zwickl, MSc

Eine Presseaussendung von "Burgenländischer Zivilschutzverband"
Quelle: zum Artikel



Aktuelle Seite: Home News BZSV und Landesschulrat - Erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen