Für ein sicheres Burgenland!

 

Im Gespräch - Landeshauptmann Hans Niessl

„Auch in diesem Jahr wird es einen Sicherheitspreis geben…“

Landeshauptmann Hans Niessl: Die Blaulichtorganisationen und das Bundesheer erbringen ausgezeichnete Leistungen, die mit diesem Preis gewürdigt werden. Wichtig ist für die Menschen auch eine "Sicherheitspolizze", das Versprechen, dass Einsatzkräfte in 10 bis 15 Minuten am Einsatzort sind. Und das Bundesheer muss bei Bedarf fit für einen raschen Assistenzeinsatz sein. Daher setze ich mich für eine Katastrophen-Hilfsgarantie beim Bundesheer ein.

Wie stehen Sie zum Thema Grenzkontrollen?

Es ist leider so, dass die Lage rund um Europa instabil ist. Die Zahl der Flüchtlinge steigt. Auch die Schlepperkriminalität nimmt zu. Daher: Solange es bei der Sicherung der Schengen-Außengrenze Probleme gibt, muss es hier bei uns verstärkt temporäre Grenzkontrollen mit Schwerpunktaktionen geben.

Soziale Sicherheit: Ist Missbrauch ein Problem?

„Jene, die Hilfe benötigen, sollen auch Hilfe bekommen. Aber es gibt auch Fälle von Sozialmissbrauch. Wenn Arbeitslosengeld oder die Mindestsicherung durch Nicht-Österreicher zu Unrecht bezogen werden, dann muss es Maßnahmen dagegen geben. Zum Beispiel durch eine enge Kooperation zwischen Polizei, BH, Finanzamt und AMS.“

Quelle: BVZ Woche 08/2015

Alle Informationen zum Sicherheitspreis 2015 finden Sie unter dem Artikel "Sicherheitspreis 2015".

Aktuelle Seite: Home News Für ein sicheres Burgenland!